Herztumorchirurgie

Etwa 75 Prozent aller Herztumore sind gutartig. Auch bei gutartigen Herztumoren hängt die korrekte Identifikation des Tumors und die Überlebensprognose von der richtigen chirurgischen Operationstechnik ab. Das Auftreten eines Herztumors kann schwerwiegende Konsequenzen haben, da lebenswichtige Strukturen am Herz geschädigt werden können. Wichtige Eigenschaften solcher Tumoren sind: Lokalisation, Grösse, Mobilität, Zerbrechlichkeit und Invasivität. Man bestimmt diese Parameter mit modernsten Bildgebungsverfahren in interdisziplinärer Zusammenarbeit zwischen Radiologie, Onkologie, Kardiologie, Rhythmologie und Herz-Gefässchirurgie.

Häufigkeit
Primäre Herztumoren sind relativ selten. Die Häufigkeit variiert zwischen 0.001 bis 0.3 Prozent in Autopsien. Sogar der häufigste Herztumor, das so genannte Myxom, tritt bei weniger als zwei bis drei Personen pro 100'000 Einwohnern auf.