Kunstherz

Wegen des fortwährenden Mangels an Spenderorganen gibt es immer mehr Patienten auf der Warteliste für eine Transplantation. Es kommt zu immer längeren Wartezeiten, die das Risiko, noch vor der Transplantation auf der Warteliste an Herzversagen zu sterben, erhöhen.

Überbrückung bis zur Transplantation
Aus diesem Grund wurden alternative Therapien mit sogenannten Kunstherzen entwickelt. Kunstherzen sind Systeme zur mechanischen Kreislaufunterstützung, die es ermöglichen, Patienten mit schwerem Herzversagen am Leben zu erhalten und ihren Zustand zu verbessern. Diese können als Überbrückung bis zu einer Transplantation oder in seltenen Fällen bis zur Erholung des Herzmuskels eingesetzt werden. Bestrebungen sind im Gange, die Kunstherzen auch zur dauerhaften Therapie verwenden zu können. Es gibt Systeme, welche nur die linke Herzkammer oder aber beide Herzkammern unterstützen. Die Hauptprobleme der Therapie mit Kunstherzen bestehen im Auftreten von Infektionen und Komplikationen durch Blutgerinnsel, welche trotz ausreichender Blutverdünnung auftreten können. In unserer Klinik werden sowohl körperexterne Systeme wie auch im Körper befindliche Systeme verwendet.