Trikuspidalklappenoperation

Die Trikuspidalklappe ist das Einlassventil zwischen dem rechten Vorhof und dem rechten Ventrikel. Am häufigsten erkrankt die Trikuspidalklappe durch

  • Entzündungen und Infektionen,
  • Erweiterung des rechten Ventrikels,
  • Bluthochdruck im Lungenkreislauf,
  • Verletzungen,
  • Tumore,
  • angeborene Herzanomalien und
  • Lupus.


Meist wird die erkrankte Trikuspidalklappe nicht durch eine Prothese ersetzt, sondern mit rekonstruktiven Techniken repariert. In den meisten Fällen wird dies in Kombination mit anderen Klappenoperationen durchgeführt. Nicht rekonstruierbare Trikuspidalklappen müssen durch eine Klappenprothese ersetzt werden.