Arbeitsplatz-basiertes Assessment

Unter Arbeitsplatz-basiertem Assessment (AbA) versteht man die strukturierte Begutachtung einer ärztlichen Tätigkeit im klinischen Alltag. Da eine einzelne Methode die vielfältigen Aspekte ärztlichen Handelns nicht abbilden kann, kommen unterschiedliche Instrumente zum Einsatz. Das Prinzip "Beobachten - Festhalten - Feedback geben" ist zentraler Bestandteil aller AbA-Formen. Während eines Arbeitsplatz-basierten Assessments beobachten Weiterbildner Facharztanwärter bei einer alltäglichen Arzt-Patienten-Interaktion. Anhand definierter Kriterien halten sie ihre Beobachtungen fest und geben - darauf basierend - ein strukturiertes Feedback. AbA erlaubt eine Standortbestimmung und Festlegung individueller Lernziele. Wiederholt durchgeführt, bilden sie eine hilfreiche Diskussionsgrundlage für Evaluations- und Mitarbeitergespräche. (Quelle: Universität Bern, Medizinische Fakultät; Insitut für medizinische Lehre).

Allgemeine Informationen zum Assessment erhalten Sie auf der Homepage der FMH. Klicken Sie bitte hier.

Das entsprechende Formular zum Arbeitsplatz-basiertes Assessment. Klicken Sie bitte hier.