Elterninformation für Kinder mit Herzoperationen

Ihr Kind wird in naher Zukunft am Herzen operiert  und in der Kinderklinik des Inselspitals aufgenommen. Diese Situation wird zu einigen Veränderungen in Ihrem Familienalltag führen. Erklären Sie Ihrem Kind, wie der Spitalaufenthalt ablaufen wird. Ihr Kind sollte frühzeitig wissen, was es im Spital erwartet. Gerne können Sie bereits vor dem Eintrittstag mit dem Kinderherzchirurgen ein Gespräch führen. So können Sie mit ihm bereits vor dem Eintritt die Herzoperation Ihres Kindes besprechen.

Eintritt
Am Eintrittstag melden Sie sich bitte zum vereinbarten Zeitpunkt an der Patientenaufnahme des Kinderspitals. Auf der Bettenstation lernen Sie die zuständige Pflegefachperson kennen, die sich um Ihr Kind kümmert. Sie  wird Ihnen den Stationsalltag erklären. Begleitet von unserem Sozialdienst haben Sie die Möglichkeit, mit Ihrem Kind schon vor der Operation die Kinderintensivstation zu besuchen. Am Eintrittstag werden notwendige Voruntersuchungen, wie etwa Labor- und Röntgenuntersuchungen oder ein EKG durchgeführt. Alle Untersuchungen werden Ihrem Kind altersgerecht erklärt. Sie dürfen Ihr Kind zu all diesen Voruntersuchungen begleiten. Darüber hinaus möchten wir Sie bitten, alle Medikamente mitzubringen, die Ihr Kind einnimmt. Am Nachmittag des Eintrittstages finden die Aufklärungsgespräche mit dem Kinderherzchirurgen und dem Kinderherzanästhesisten statt. Auf der Bettenstation hat ein Elternteil die Möglichkeit, direkt beim Kind zu übernachten. Alle Familien, deren Kinder in der Kinderklinik behandelt werden, können gegen einen geringen Betrag von Fr. 18.– pro Tag im nahegelegenen Ronald Mc Donald Haus übernachten. Das Ronald Mc Donald Haus bietet elf Gästezimmer mit Dusche und WC. Bitte melden Sie sich beim Sozialdienst, wenn Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wollen.

Herzoperation
Am Morgen des Operationstages wird Ihr Kind von der Bettenstation zum Operationssaal gebracht. Zuvor hat es bereits ein leichtes Beruhigungsmittel erhalten, damit es müde ist und keine Schmerzen oder Angst verspürt. Sie können Ihr Kind bis zum Eingang des Operationssaales begleiten. Ihr Kind wird vom Team der Kinderherzanästhesie in Empfang genommen.  Nach Einleitung der Narkose beginnt die Herzoperation. Ihr Kind wird während der ganzen Operation bezüglich Atmung, Kreislauf und Sauerstoffversorgung sämtlicher Organe intensiv überwacht werden. Die Dauer der Herzoperation beträgt in der Regel mehrere Stunden. Nach dem Eingriff werden Sie vom Herzchirurgen über den Verlauf der Operation telefonisch informiert. Vom Operationssaal wird Ihr Kind auf die Kinderintensivstation verlegt. Dabei wird es vom Operationsteam begleitet. Alle  notwendigen Informationen werden direkt an die Spezialisten auf der Kinderintensivstation weitergeben.

Intensivstation
Nach Ankunft  auf der Intensivstation wird Ihr Kind noch tief schlafen. In der Regel befindet es sich zu diesem Zeitpunkt noch in Narkose und wird maschinell beatmet. Zur Sicherheit ist es an verschiedene Überwachungsmonitore angeschlossen. Ihr Kind erhält Medikamente, die den Kreislauf nach der Herzoperation unterstützen. Die zuständigen Pflegenden erklären Ihnen gerne die verschiedenen Apparaturen. Sie können jederzeit tagsüber bei Ihrem Kind bleiben. Während der Arztvisiten möchten wir Sie bitten, in unserem Warteraum Platz zu nehmen. Die Aufenthaltsdauer auf der Intensivstation ist variabel und richtet sich in erster Linie danach, wie schnell sich Ihr Kind von der Operation erholt.

Bettenstation
Nach dem Aufenthalt auf der Intensivstation wird Ihr Kind auf die Bettenstation verlegt. Die ärztliche Betreuung Ihres Kindes übernehmen in erster Linie Ärzte der Kinderkardiologie. Unter Anleitung unserer Physiotherapeuten finden tägliche Atem- und Bewegungsübungen statt. Kontrolluntersuchungen vor Austritt aus dem Spital schliessen die stationäre Behandlung ab. In einem Gespräch mit dem Kinderkardiologen erhalten sie detaillierte Informationen zur weiteren Nachbetreuung Ihres Kindes.