Thoratec® TLC-II

Systembeschreibung
Bei dem Thoratec pVAD System handelt sich um ein pulsatiles, parakorporales Herz-Unterstützungssystem. Es wird elektrisch gesteuert und pneumatisch betrieben. Das Antriebssystem ist vollständig mit der Doppelantriebskonsole austauschbar. Je nach Bedarf können Patienten von der Doppelantriebskonsole auf die mobile Antriebseinheit wechseln. Das System ist für drei Arten von Unterstützung konfiguriert, abhängig von der jeweils zu unterstützenden Herzkammer

LVAD: linksventrikuläres Unterstützungssystem: unterstützt die linke Herzkammer
RVAD: rechtsventrikuläres Unterstützungssystem: unterstützt die rechte Herzkammer
BiVAD: biventrikuläres Unterstützungssystem: unterstützt die linke und die rechte Herzkammer

Eine oder zwei VAD (Pumpen) werden auf dem Bauch positioniert und über Kanülen an Herz und Arterien angeschlossen. Die VAD werden über den TLC-II-Regler betrieben und eingestellt. Die elektrischen und pneumatischen Leitungen verbinden das VAD mit dem TLC-II Regler. Über das elektrische Kabel werden "Füllsignale bzw. Leersignale" zum Regler des VAD gesendet. Die pneumatische Leitung leitet Kompressionsluft via Regler in die Innenhülle des VAD. Die integrierten Kompressoren der Antriebseinheit liefern den nötigen Druck bzw. Sog für den pulsatilen Modus.

Indikation
Schwere Herzinsuffizienz
Weaning: Komplikationen bei der Entwöhnung von der Herz-Lungen-Maschin
Bridge to Transplant (BTT): Überbrückung bis zur Herztransplantation
Bridge to Recovery (BTR): Überbrückung bis zur Wiederaufnahme der vollständigen Funktion des eigenen Herzen