Station G-IMC

Auf unserer Intermediate Care Station werden Patienten betreut, die eine erhöhte medizinische und pflegerische Behandlung und Überwachung benötigen. Dies sind Patienten welche entweder direkt vom Operationssaal (z.B. nach großen Gefäßoperationen), von der Intensivstation (z.B. herzoperierte Patienten am 1. postoperativen Tag) oder von der Abteilung (z.B. instabile Patienten) auf die IMC verlegt werden. Sie können aufgrund ihres Gesundheitszustandes noch nicht auf einer Betten­station betreut werden.

Die Intermediate Care Station (IMC) der Herz- und Gefäßchirurgie befindet im Bettenhochhaus auf dem Stockwerk G-Nord. Sie umfasst acht monitorisierte Bettenplätze. Zusätzlich kann von den IMC - Pflegenden bei Bedarf der Puls und der Herzrhythmus von acht Patienten an Telemetrien auf den Bettenstationen überwacht werden.

Unser Team besteht aus diplomierten Pflegefachpersonen und Pflegeassistenten. Um den hohen fachlichen Anforderungen gerecht zu werden, absolvieren unsere Mitarbeitenden den Lehrgang "Intermediate Care" oder haben eine Ausbildung in Intensivpflege. Die IMC wird durch eine Co-Leitung geführt.